Unsere Geschichte

Heiraten in New York. Ein Traum für so viele Brautpaare. Wir verstehen sehr gut, dass es unheimlich schwierig ist, das richtige Team für die eigene Hochzeit zu finden. Man vertraut Fremden, alle bedeutenden Momente, romantischen Augenblicke, die Trauung sowie witzigen Ereignisse am schönsten Tag des Lebens für immer festzuhalten. Wo soll man da mit der Suche anfangen? Vielleicht denkt man auch: Jemand, der uns nicht kennt, kann doch unsere besondere Liebe und Verbundenheit nicht verstehen!

Zuerst mal tief durchatmen. Besser? Ok. Wir fangen am besten mit unserer eigenen Verlobungsgeschichte an. Da lernt ihr uns gleich etwas besser kennen. Die Geschichte ist aus Sascha’s Sicht geschrieben und begann mit ein paar Worten. Ein Satz, der unserer Familie bis heute alles bedeutet.

“85-mal bis zum Mond und zurück”

Am Anfang unserer Beziehung fragte mich Jackie wie sehr ich sie lieben würde. Spontan sagte ich: “Bis zum Mond und zurück”. Mit der Zeit, je länger wir zusammen waren, änderte sich meine Antwort. Zum Beispiel: “Ich liebe dich dreimal bis zum Mond und zurück!”

Nach ein paar Monaten wollte Jackie wissen, wie sehr ich sie lieben müsste, damit ich sie heiraten würde. Ohne groß nachzudenken, entgegnete ich: “85-mal zum Mond und zurück”.

Ab da, wann immer sie die Frage nach meiner Liebe stellte, kletterte die Anzahl stetig nach oben: “Ich liebe dich 12-mal bis zum Mond und zurück!” “Ich liebe dich 23-mal bis zum Mond und zurück!” “38-mal!” “44-mal!” “70-mal bis zum Mond und zurück!”

Im August 2004 flog ich nach Los Angeles, um Jackie zu besuchen (wo sie sich geschäftlich für ein paar Wochen aufhielt). Am Ende eines wunderschönen Tages aßen wir in einem Restaurant direkt am Strand in Malibu zu Abend. Wir schlenderten danach am Strand entlang, und setzten uns auf eine Decke, um den Sonnenuntergang über dem Meer zu beobachten.

Während Jackie gen Himmel blickte, holte ich eine kleine Glasflasche, in der eine von mir geschriebene Nachricht steckte, hervor und versteckte sie im nassen Sand. Kurze Zeit später entdeckte Jackie diese – zugegeben – ich hatte ein wenig nachgeholfen. “Schau mal, Schatz!” bemerkte ich unschuldig, “es ist eine Flaschenpost!” Neugierig hob Jackie die Flasche auf, entkorkte sie und zog die kleine gerollte Botschaft heraus. Beim Lesen der ersten Worte traten Tränen in ihre Augen. Denn da stand geschrieben: “Ich liebe dich 85-mal bis zum Mond und zurück”

Als sie aufsah, kniete ich bereits und hielt einen Ring in meiner Hand. Ich fragte sie, ob sie mich heiraten wolle. Jackie fiel in meine Arme und sagte JA. Unsere Hochzeit war am 3. November 2006.

Bis heute erzähle ich meiner Frau, dass ich sie 85-mal bis zum Mond und zurück liebe. Und jetzt kann ich sogar unserer kleinen Tochter Lucy sagen, dass ich auch sie 85-mal bis zum Mond und zurück liebe.

+++

Das ist unsere Geschichte. Wir würden uns freuen, eure hören zu dürfen.
Kontaktiert uns per Telefon unter +1 (347) 200-5513 (Sascha) oder +1 (646) 456-4555 (Jackie) oder via Email an JackieandSascha@gmail.com

Wir freuen uns schon auf euch!
Jackie & Sascha mit #TeamReinking